TurboSHK Preisliste

In der Preisliste sind alle verfügbaren Module und Erweiterungen aufgeführt und erklärt.

Das Grundpaket enthält alle Funktionen, um Angebote und Rechnungen zu schreiben sowie eine OP-Verwaltung und den Anschluss eines Mobilgerätes.

Markieren Sie in der Preisliste die benötigten Zusatzmodule und berechnen Sie sofort den Preis.
Wir erstellen Ihnen gern ein verbindliches Angebot, wenn Sie Ihre Auswahl absenden.

Grundmodul

Angebote

Erstellen und bearbeiten von Angeboten mit und ohne Titelgliederung.
Leistungsfähige Schnellbearbeitungsfunktionen (z.B. für mittels GAEB eingelesene LV's).
Kalkulation der Positionen und des gesamten Angebots nach verschiedenen Gesichtspunkten.
Deckungsbeitrags- und Ertragskalkulation.
Druck des Angebots in verschiedenen Varianten.

Kalkulationsdaten

Hinterlegen Sie für neu angelegte Angebote, Rechnungen usw. die Voreinstellungen für Zuschläge, Lohn usw.

Kalkulationsgruppen

Als aufwändigste Form der Angebotskalkulation können Sie die Positionen unterschiedlichen Gruppen zuordnen und danach auswerten und umkalkulieren.
Hier hinterlegen Sie die zu verwendenden Gruppenbezeichnungen.

Rechnungen

Erzeugen von Rechnungen aus den Angeboten.
Abzug von bereits erhaltenen Zahlungen möglich.
Lohnnachweis (für Privatkunden - §14) und Druck ohne Mehrwertsteuer (wenn Sie Nachunternehmer sind - §13)
Zahlungsziel mit bis zu 2-fach Skonto möglich.

Adressenstamm mit Etikettendruck

Erfassen der Kundenadressen mit beliebig vielen Kontakten pro Adresse.
Zusammenfassung verschiedener Adressen zu Gruppen (z.B. "ölheizung" oder "Gasheizung" und "nächste Wartung")
Komplette Dokumentenverwaltung (Hinterlegen beliebiger Dateien zur Adresse)
Kundenspezifische Preise (Preisgruppen, Rabatt, Fahrtkosten, Stundensatz, Zuschläge für Material und Fremdleistung, Artikellisten)
Liegenschaften (z.B. die Mieter einer Wohnungsgenossenschaft)
Ausgabe von Adressdaten an Outlook und nachfolgend auf Ihr Funktelefon.

Kunden-Infocenter

Hier sehen Sie alle Vorgänge zu einer ausgewählten Adresse; auch mit sofortiger Druckansicht der Dokumente).
Ebenso werden alle an diesen Kunden gestellten Rechnungspositionen aufgelistet, sodass Sie sehen, auf welcher Rechnung ein bestimmter Artikel verkauft wurde (Garantie, Preis, ..)
Aus den Rechnungspositionen lässt sich ein eigener Katalog erstellen (z.B. für Wartungs-Preislisten) Suchfunktion für Kontoauszüge

Ausgangsrechnungsjournal

Ihre geschriebenen Rechnungen mit Erfassung des Zahlungseingangs, Offene-Posten-Listen, Rechnungsjournal und umfangreiche Statistiken.

Berechnung / Kontrolle Deckungsbeitrag

Berechnen Sie auf einfache Weise Ihren Lohn pro Minute und den Deckungsbeitrag.
Drucken Sie diese Kalkulationsgrundlagen aus, dann haben Sie eine gute Basis für Ihre Verhandlungen mit der Bank, weil Sie damit kaufmännische Sorgfalt dokumentieren.
Kontrollieren Sie ohne großen manuellen Aufwand die Realisierung des Deckungsbeitrags über das gesamte Jahr.

Standardformularelemente

Zentrales Programm zum Bearbeiten der auf allen Druckformularen vorkommenden (gleichen) Texte. (Z.B. einmalige Eingabe der neuen Telefonnummer - ist dann auf allen Druckausgaben geändert!)

Systemverwaltung

Einstellung von Installationsverzeichnissen, Anlegen von Benutzern und deren Berechtigungen.

Fernwartung

Service-Programm für Ihre Betreuung. Damit verbindet sich die Softwarefirma mit Ihrem Computer und kann Ihnen Unterstützung geben.

Zusatzmodule

Artikelkataloge

Zum Bearbeiten eingelesener Kataloge, zur Erstellung eigener Kataloge und zum Zugriff auf die Artikeldaten im Sinne einer Artikelauskunft.
In der Artikelauskunft wird der Barcode-Scanner der GC-Gruppe unterstützt.

DATANORM-Schnittstelle

Einlesen von Artikelkatalogen im DATANORM-Format 4 und 5.
Minutendateien im DATANORM-Format und
Minutendateien des Ingenieurbüro Bürgerle.
Als weitere Option ist der Online-Zugang zu den Lieferantendaten möglich.
Voraussetzung für dieses Modul ist das Modul "Artikelkataloge"!

Preisvergleich

Erfassen Sie für Ihre Lieferanten die gleichartigen Artikel in der Datenbank, dann bestehen folgende Möglichkeiten:
- Haben Sie ein Angebot mit Artikelnummern aus Großhändlerkatalogen erfasst, bekommen Sie automatisch eine Tabelle mit den entsprechenden Preisen der anderen Lieferanten.
- Sie können Artikel im Angebot durch die günstigeren der anderen Großhändler ersetzen.
- Sie können mittels UGL gezielte Objektpreisanfragen an die anderen Lieferanten schicken, deren Angebote per UGL wieder einlesen, erneut vergleichen und in das Angebot zurückübertragen.
- Haben Sie zu einem Angebot den Auftrag erhalten, können Sie über diesen Modul die Materialbestellung evtl. günstiger gestalten, um Ihren Ertrag zu verbessern.
- Anhand der Zuordnungstabellen können Sie die hinterlegten Arbeitszeiten von einem Lieferantenkatalog in die anderen kopieren

Kalkulationsdatenbank

Die Kalkulationsdatenbank ermöglicht einen sehr schnellen Zugriff zu den Daten ihrer bisher kalkulierten Angebote. Die kalkulierten Positionen werden dabei anhand von Suchbegriffen ermittelt, welche Sie manuell eingeben.
Eine Besonderheit ist dabei das Verpreisen von Ausschreibungen. Hier ermittelt das Programm die Suchbegriffe aus dem Ausschreibungstext selbstständig.
Die Übernahme der Positionen in das Angebot erfolgt mittels Drag & Drop.

Konvertierung CSV in DATANORM

Diese Funktion ermöglich es, im CSV-Format vorliegende Dateien in DATANORM-Dateien umzuwandeln, um sie dann als Katalog einlesen zu können.
Das ist z.B. der Fall, wenn ein Lieferant Ihnen keinen DATANORM-Katalog zur Verfügung stellen kann, statt dessen aber eine EXCEL- Tabelle mit den Artikeldaten.
Voraussetzung für dieses Modul ist das Modul "Artikelkataloge"!

ELDANORM 2000-Schnittstelle

Schnittstelle zum Einlesen von Artikeldaten im Format ELDANORM-2000.
Es handelt sich hierbei um eine spezielle Schnittstelle für das Elektro-Handwerk.
Falls Sie die Leistungskataloge des ZVEH einlesen wollen, brauchen Sie diese Schnittstelle für die Materialdaten der Stücklisten.

Leistungsdateien

Hier hinterlegen Sie Ihre Leistungen mit den Kalkulationsdaten.
Jeder Leistung kann eine Stückliste zugewiesen werden.
Außerdem können beliebig viele Artikel aus Artikelkatalogen zugewiesen werden.
Das ermöglicht Ihnen einen direkten Preisvergleich verschiedener Lieferanten.
Als Importschnittstellen sind enthalten:
- GAEB (z.B. Leistungskataloge des WEKA-Verlages, Sirados)
- Sirados (altes DOS-Format)
- ZVEH (Elektrohandwerk, s. http://www.kalkulationshilfe.com)
- TGP (SHK-Handwerk der Fa. TGP Bochum, s. www.tgpbo.de)
- ZIEMER (Elektro-Handwerk, s. http://www.ziemer.de)
- Auto-Import zur einfachen übernahme von Leistungsdaten z.B. aus Internet-Portalen

Formulargenerator

Damit bearbeiten Sie die mitgelieferten Druckformulare (Einbindung von Logo, Firmenanschrift, Kontaktdaten usw.) und erstellen auch eigene neue Formulare.
Im Lieferumfang sind vorgefertigte Formulare für alle Druckausgaben bereits enthalten, welche Sie nur anpassen müssen.

Materialauszug / Bestellung

Erstellen von Materiallisten aus Angeboten, Projekten und Kleinaufträgen zwecks Bestellung oder Preisanfrage.
Teilbestellungen werden unterstützt, ebenso manuelles Hinzufügen weiterer Positionen (z.B. Untersetzung einer Position "Formstücke" durch "T-Stücke", "Winkel" usw.)
Die Bestellungen können gedruckt oder direkt per E-Mail verschickt werden.
Für Bestellungen bei Lieferanten der GC-Gruppe kann die Bestellung auch direkt hochgeladen werden, sodass Sie in den Genuss des Preisnachlasses für Online-Bestellungen kommen.

Lieferscheine zum Angebot

Beleg für die Bestätigung einer Lieferung lt. einem Angebot oder Kleinauftrag.

Arbeitsauftrag

Druck eines Angebots für den Monteur, damit er weiß, was zu tun ist.
Sieht optisch aus ein ein Angebot, enthält jedoch anstelle der Preise die Einzel- und Gesamtminuten.
Eine Abminderung der kalkulierten Minuten für den Druck ist möglich.

Aufmaß zum Angebot

Einfache Funktion zum Erfassen einer Aufmaßmenge zu den Angebotspositionen und Erstellung eine Rechnung daraus.
Wenn Sie eine kumulative Aufmaßabrechnung brauchen, wählen Sie stattdessen das Modul "Bauaufträge/Projekte" weiter unten!

Arbeitszeitkatalog

Eine 3-stufig gegliederte Liste mit Montageminuten.
Im Lieferumfang ist eine Liste für Sanitär/Heizung mit über 500 Positionen enthalten.
Dieses Modul macht wenig Sinn, wenn Sie o.g. Leistungsdateien gewählt haben!

Mahnwesen

Überfällige Rechnungen werden angemahnt. Mahngebühren und Verzugszinsen sind einstellbar.
Es werden im automatischen Betrieb maximal 3 Mahnungen pro Rechnung ausgegeben.
Die dann immer noch offenen Forderungen können über ">Ausgangsrechnungsjournal >Inkassoliste" ermittelt werden.

Briefe/Serienbriefe

Erstellen von Briefen und Serienbriefen mit formulargesteuertem Druck.
Serien-Faxe sind halbautomatisch möglich, ebenso Versand von Serien-E-Mails.
Manuelle Eingabemöglichkeit für Adressen (ohne Adressenstamm) vorhanden, ebenso Anpassung der Adresse für die Briefausgabe.

Kassen-/Bankbuch

Erfassung von Einnahmen und Ausgaben für eine Kasse und ein Bankkonto.
Druck des Kassenbuchs und Export-Möglichkeit im DATEV-Format (mit Zusatzmodul DATEV-Export Ausgangsrechnungsjournal)

Postausgangsbuch

Hier werden alle Dokumente, die Ihren Rechner "verlassen" haben, noch einmal separat registriert.
Damit ist es z.B. nach beliebig langer Zeit noch möglich zu rekonstruieren, was Sie einem bestimmten Kunden geschrieben haben.
Ebenso sehen Sie, wie sich mehrere nacheinander abgegebene Angebote voneinander unterschieden haben o.ä.

Reparaturaufträge und Rechnung

Legen Sie einen Reparaturauftrag an und drucken Sie den Auftragszettel für den Monteur.
Wenn der Auftrag bearbeitet wurde, erstellen Sie anhand des darauf befindlichen Abrechnungsteils die Rechnung.

Terminplaner

Netzwerfähiger Terminplaner mit Erinnerungsfunktion.
Alternativ können Sie auch die Verwendung des Outlook- Terminplaners einstellen.

Mobillizenz

TurboSHK ist computerunabhängig installierbar.
Damit installieren Sie das Programm z.B. auf einer (externen) USB-Festplatte und können das Programm dann an jedem beliebigen PC benutzen,
indem Sie dort einfach die Festplatte anstecken.
Ideal für Kleinunternehmer, die sowohl im Büro als auch zuhause arbeiten wollen: auf der Festplatte sind die Software und alle Daten enthalten.

GAEB 1990/2000/XML für LV's

Einlesen von Leistungsverzeichnissen und der Ausgabe Ihres Preisangebots.
Direkter Versand per E-Mail ist möglich.
Umgekehrt können Sie auch selbst erstellte Angebote im GAEB-Format exportieren und die D84- Dateien, welche Sie dann zurückerhalten, in Bieterpreisspalten einlesen.

Bieterpreisvergleich

Geben Sie zu einem vorhandenen Angebot die Positionspreise einzelner Anbieter (Lieferanten) ein, dann stellen Sie damit einen entsprechenden Vergleich an.
Die Preise eines dieser Anbieter können dann (auch teilweise) in die Angebotspositionen übertragen werden.

Bauaufträge/Projekte

Die zentrale Programmfunktion für die Begleit- und Nachkalkulation von Baustellen.

Weisen Sie dem Auftrag die zugehörigen Angebote zu (die Verwendung gleicher Positionsnummern in den Angeboten ist problemlos).
Erstellen Sie dazu Aufmaßerfassungslisten, erfassen Sie beliebige Aufmaße und daraus einzelne oder kumulative Abrechnungen.
Sehr schnelle Aufmaßerfassung mittels Barcode wird unterstützt - eine manuelle Erfassung am PC ist nicht mehr erforderlich.
Damit ist auch eine Fernübermittlung von Aufmaßen (z.B. per E-Mail) von der Baustelle in die Firma möglich.

Für die mengenmäßige überwachung stehen eine Massenermittlung und die Erzeugung einer tabellarischen Aufmaßübersicht zur Verfügung.
Die Massenermittlung untertützt auch optimal das Erstellen von Nachtragsangeboten.

Die Begleit- und Nachkalkulation wird realisiert, indem Sie Ihre Eingangsrechnungen erfassen und dabei den Aufträgen zuordnen.
Ebenso erfassen Sie die Stundenzettel Ihrer Monteure baustellenbezogen.

Durch die Vergabe von Kennzeichen fassen Sie mehrere Aufträge zu Gruppen zusammen und werten diese dann in der BWA entsprechend zusammen aus.
(Beispiel: alle Baustellen werden den jeweiligen Obermonteuren zugeordnet - welcher Obermonteur macht welchen Gewinn?)

Rechnungen werden nach Angebot oder Aufmaß, einzeln oder kumulativ erzeugt, ebenso pauschale Abschlagsrechnungen.

Leistungsbewertung

Erfassen Sie die Aufmaße monteurbezogen, bekommen Sie hier eine Gegenüberstellung zwischen den auf den Stundenzetteln abgerechneten Stunden und den lt. Aufmaß und kalkulierten Minuten erbrachten Leistungen

Raumaufmaß

Zu den Aufmaßpositionen wird eine Raumangabe erfasst.
Dazu steht eine Auswertungsfunktion bereit, welche die aufgemessenen Mengen wie folgt auflistet:
- Pro Raum: welche Positionen wurden verbaut?
- Pro Position: in welchen Räumen befinden sich die Artikel.

Bruttolohnrechnung

Als Teil der Begleit- und Nachkalkulation sind die geleisteten Stunden zu den Baustellen zu erfassen.
Werden darüberhinaus auch die nichtproduktiven Stunden und weitere Lohnleistungen erfasst, dann erstellt dieses Programm eine fertige Bruttolohnabrechnung pro Monteur.

Eingangsrechnungsjournal

Hier werden die Rechnungen Ihrer Lieferanten erfasst.
Für die Begleit- und Nachkalkulation werden die entsprechenden Beträge den Baustellen zugewiesen.
Die Splittung einer Rechnung auf mehrere Baustellen ist möglich.
Enthalten ist eine OP-Verwaltung für Ihre Verbindlichkeiten; es werden Zahlungsvorschlagslisten erzeugt und überweisungsbelege gedruckt.
Dieses Programm kann durch die DATEV-/DTAUS- Schnittstelle (s.u.) ergänzt werden.

Liquiditätsvorschau

Ausgehend von den Buchungen im Ausgangs- und Eingangsrechnungsjournal erstellt dieses Programm eine terminbezogene übersicht über die Zu- und Abgänge auf Ihrem Bankkonto.
Aufsetzend auf einem manuell einzugebenden Anfangsbetrag (Kontostand "heute") wird der zu erwartende Kontostand für die nächsten Tage (soweit Buchungen vorhanden) berechnet.
Ergänzend wird bezogen auf das Auswertungsdatum auch eine Liste der bisher nicht bezahlten (aber fällig gewesenen) Forderungen erstellt.
Um ein realistisches Abbild der Kontoentwicklung zu erhalten, können anstehende Ausgaben manuell eingefügt werden.

BWA

Dieses Programm erstellt eine übersicht zum finanziellen Stand von mehreren Baustellen.
Eine Selektion nach Kennzeichen (bestimmte Gruppen von Aufträgen), Zeiträumen und Status sind möglich.
Folgende Auswertungen sind z.Zt. möglich:
- Vergleich Ausgangsrechnungen - Zahlungen
- Vergleich Planerlös - Ist-Kosten
- Vergleich Kosten - Ausgangsrechnungen
- Vergleich Planzeit - Istzeit
- Gegenüberstellung aller Kennzahlen pro Baustelle
- Ermittlung der "unfertigen Produktion"

Chefcockpit

Das Chef-Cockpit liefert eine laufende Darstellung von Kosten und Erlösen aus den vorhandenen Buchungen in leicht verständlicher grafischer Form.
Werden auch die Neben- und Gemeinkosten (als saldierte Werte genügt) erfasst, ist diese Darstellung Ihre Gewinn- und Verlust-Analyse.

UGL-/GAEB-DA94 - Schnittstelle

Mit dieser Schnittstelle erfolgt ein Datenaustausch zwischen Handwerker und Großhändler bezüglich Preisanfragen und Bestellungen.
Anwendungsmöglichkeiten:
- Sie senden eine Preisanfrage zu einem Leistungsverzeichnis (GAEB) zum Großhandel und dieser übergibt sein Preisangebot im UGL-Format, welches automatisch verarbeitet werden kann.
- Sie erstellen selbst ein Angebot und fragen dazu ein Objektpreisangebot per UGL an und erhalten dieses auch per UGL zurück.
- Ein Kunde stellt sich in einer Badausstellung sein Bauvorhaben zusammen. Sie erhalten die ausgesuchten Artikel im UGL-Format, lesen diese ein, schreiben Ihre Arbeitszeit dazu und das Angebot ist fertig.
- Sie führen einen Auftrag aus und senden die entsprechende Bestellung per UGL an den Großhändler.
- Sie können mehrere UGL-Preisangebote miteinander vergleichen.
- Das Hoch- bzw. Herunterladen der UGL-Dateien kann direkt über das Internet-Portal Ihres Großhändlers oder per E-Mail erfolgen.
Welche dieser genannten Leistungen Sie nutzen können, fragen Sie bitte direkt beim betreffenden Großhändler an!

UGS-Schnittstelle

Das UGS-Format wird von vielen CAD-Programmen benutzt, um Materiallisten aus Projekten zu exportieren.
Außerdem benutzt die in TurboSHK integrierte Barcodescanner-Lösung diese Schnittstelle zum Einlesen von Daten.

PDF- Druck und E-Mail-Versand

Für Kunden gedruckte Dokumente (Angebote usw.) werden auch als PDF-Dateien erzeugt können direkt an das E-Mail-Programm übergeben werden.
Die Formulierung der E-Mail selbst kann vorformuliert hinterlegt werden (einschl. Anrede aus dem Adressenstamm), die PDF-Datei wird als Anhang zugewiesen.
Das verwendete E-Mail-Programm muss MAPI-fähig sein!

TWAIN-Schnittstelle

Hier handelt es sich um eine Schnittstelle zum Zugriff auf Scanner, Digitalkameras usw.
Die eingescannten Dokumente werden als PDF-Dateien abgelegt.
Der Scannerzugang ist sowohl separat als auch aus allen entsprechenden Programmfunktionen (Adressenstamm, Angebote, Aufträge, ..) erreichbar.

Lagerverwaltung

Legen Sie Ihren eigenen Lagerkatalog an und buchen Sie Zugänge, Abgänge auf Baustellen und als Verkauf.
Für eine einfache Erstellung werden ausgewählte Artikeldaten aus DATANORM-Katalogen eingelesen.
Die laufende Buchung kann auch über Barcode-Scanner erfolgen; für maximalen Effekt wird der Einsatz schnurloser Scanner empfohlen.

Inventur

Dieses Inventurprogramm ist nur sinnvoll einsetzbar, wenn Sie die laufenden Buchungen mit der Lagerverwaltung ausführen, weil beim Zugang der Preis des Bestandes entsprechend gepflegt wird.
Die Inventur kann auch barcode-unterstützt durchgeführt werden.
Wenn Sie nur eine Inventurermittlung ohne Lagerverwaltung durchführen wollen, geht das einfacher mit dem Angebotsprogramm.

Wartung

Hiermit verwalten Sie Ihre Wartungsverträge.
Pro Auftrag ordenen Sie 3 Adressen zu (Benachrichtigung, Standort, Eigentümer) sowie das Wartungsintervall, Fahrtkosten und -zeit und die geplante Arbeitszeit.
An Dokumenten erstellen Sie Benachrichtigungen, Wartungs- und Serviceaufträge für den Monteur und Rechnungen.
Das Programm erzeugt automatisch Geschichtsdaten zum Vertrag, welche Sie manuell ergänzen können.
Die Servicekarte nimmt alle anlagenrelevanten Daten (Ersatzteilnummern, Seriennummern, ...) auf, welche Sie für die Betreuung benötigen.
Restarbeiten und Aktionen werden mit verwaltet.
Die Tourenplanung ermöglicht eine fahrtwegeoptimierte Auflistung der fälligen Aufträge.
Eine komplette Verwaltung externer Dokumente ist enthalten.

ZIV-Schnittstelle für Messgeräte

Über diese Schnittstelle geben Sie Anlagendaten an ein Abgas-Messgerät aus bzw.lesen die Daten nach der Messung wieder ein.
Ob Ihr Gerät diese Schnittstelle unterstützt, lesen Sie bitte in der entsprechenden Dokumentation nach.

Wiedervorlageliste

Adresse, Angebote, Kleinaufträge und Projekte können mit einem Wiedervorlagedatum versehen werden.
Diese Programmfunktion liefert eine Aufstellung aller Wiedervorlagen, auch bezogen auf einzelne Benutzer.

Permanente Datensicherung

Sollten Ihr Rechner bzw. die Festplatte beschädigt werden, müssen Sie auf einem anderen PC weiterarbeiten bzw. nach Auswechseln der Festplatte Daten und Software wieder einrichten.
Damit das reibungslos funktioniert, brauchen Sie eine Sicherung des letzten funktionsfähigen Datenstands.
Wie häufig Sie sichern, hängt von einem einfachen Kriterium ab: Sollte der o.g. Fall eintreten, dann müssen Sie alle Arbeiten seit der letzten Datensicherung nacharbeiten, um wieder den aktuellen Stand zu bekommen.
Da eine regelmäßige Sicherung oft unterbleibt, realisiert dieses Programm eine ständige Sicherung während der Benutzung.
Das heißt, im Falle eines Ausfalls haben Sie immer eine aktuelle Kopie, mit welcher Sie sofort weiterarbeiten können.
Ein eventueller Datenverlust beschränkt sich auf wenige Minuten vor dem Ausfall.
Voraussetzung ist ein externes Medium: vorzugsweise eine USB-Festplatte, ein genügend großer Speicherstick tut es zur Not auch.
Die klassische Sicherungsmethode ("Großvater-Vater-Sohn-Prinzip") ersetzt dieses Programm aber nicht!

Aufgaben-/ Mängelverwaltung

Wollen Sie zufriedene Kunden, müssen Sie Probleme, die doch ab und zu auftreten, umfassend und pünktlich beseitigen.
Damit Sie da nichts aus dem Auge verlieren, erfassen Sie die entsprechenden Aktivitäten in diesem Programm und können so Fortschritt und Erledigung kontrollieren.

Druckjob-Verwaltung

Damit ist es möglich, das angezeigte Dokument nicht sofort zu drucken, sondern in eine Warteschlange zu stellen, um es später (zusammen mit weiteren Dokumenten) auf einmal auszugeben.
Anwendungsbeispiel: Sie drucken die Rechnungen auf einem Nadeldrucker mit Durchschlagpapier aus. Damit Sie das Druckgeräusch nicht stört, drucken Sie die Rechnungen jetzt nicht mehr sofort aus, sondern stellen sie nur in eine Warteschlange. Wenn Sie dann (zur Mittagspause) das Büro verlassen, starten Sie den Druckjob, welcher dann ohne Unterbrechung alle eingetragenen Rechnungen hintereinander ausdruckt.

SHK-Connect Schnittstelle - Online-Zugang zum DATANORM-Download der Lieferanten

Für die am Datenaustausch über das SHK-Connect-Portal teilnehmenden Lieferanten können Sie ohne separate Downloads usw. die Katalogdaten aktualisieren.
Für dieses Modul sind ein Softwarepflegevertrag und das Modul "Artikelkataloge" Voraussetzung!

IDS-Connect Schnittstelle zu den Onlineshops der Lieferanten

Für die am Datenaustausch über das IDS-Connect-Portal teilnehmenden Lieferanten können Sie Artikel direkt aus dem Onlineshop Ihres Lieferanten in Dokumente importieren.
Für dieses Modul sind Softwarepflegevertrag und das Modul "SHK-Connect" Voraussetzung!

DATEV-/ CSV- Schnittstelle für Ausgangsrechnungen

Mit diesem Programm exportieren Sie die Buchungen im DATEV- oder im CSV-Format an andere Programme (Fibu, Steuerberater, ...)

DATEV- Schnittstelle für Eingangsrechnungen

Mit diesem Programm exportieren Sie die Buchungen im DATEV- Format an andere Programme (Fibu, Steuerberater, ...)

SEPA-Schnittstelle für Eingangsrechnungen

Die Zahlungsanweisungen zur Begleichung Ihrer Verbindlichkeiten exportieren Sie an das verwendete Bank-Programm (z.B. StarMoney).
Dort ist dann eine manuelle Erfassung der Überweisungen nicht mehr notwendig.
Der Überweisungsvorgang selbst wird durch dieses Programm nicht ausgelöst.

KHK- Schnittstelle für Ausgangsrechnungen

Mit diesem Programm exportieren Sie die Buchungen an die KHK-Fibu

IGIS-R-Schnittstelle

Über diese Schnittstelle exportieren Sie die Ausgangsrechnungen an Ihren Auftraggeber (z.B. Hausverwaltung) im IGIS-Format.

GDI-Schnittstelle für Ausgangsrechnungen

Mit diesem Programm exportieren Sie die Buchungen an die GDI-Fibu

GDI-Schnittstelle für Eingangsrechnungen

Mit diesem Programm exportieren Sie die Buchungen an die GDI-Fibu

REB 23.003 DA11

Export Aufmaß aus der Auftrags-/Projektverwaltung

Datenexport nach MS-EXCEL/OpenOffice/CSV

Mit diesem Modul exportieren Sie
- Angebote
- Aufmaße
- Tabellen
- Artikelkataloge
direkt nach MS-EXCEL, OpenOffice oder z.T. auch im CSV- Format.

Archivprogramm

Nach längerer Arbeit mit der Software können Sie nicht mehr benötigte Dokumente aus dem laufenden System entfernen, ohne sie zu löschen.
Dazu verschieben Sie diese in ein Archiv, von wo aus sie bei Bedarf zurückgeholt werden können.

Unverbindliches Angebot berechnen

Arbeitsplätze

Netzwerkexterne Arbeitsplätze (z.B. Notebook oder 2. Rechner zu Hause)

Mobillizenzen für Ihre Monteure unterwegs (1 Mobillizenz bereits enthalten)

Sonderkonditionen für Existenzgründer (gültig innerhalb von 6 Monaten nach Gewerbeanmeldung). Nutzen Sie kostenlos und unverbindlich die Vollversion für 6 Monate. Inklusive Hotline und Updateservice! Bei Gefallen: Nach der Probezeit stellen Sie sich den Programmumfang nach Ihrem Bedarf zusammen.


Anrede:

Name:

Telefon:

Fax:

E-Mail:

Name / Firma:

Straße, Nr:

PLZ:

Ort:

Land:

Anfrage wird nur bei korrekt ausgefüllten Feldern bearbeitet.

Zusatzinformationen

Im Kaufpreis der Software sind 2 Monate Hotline und Updateservice enthalten. Damit sind an Ihre Bedürfnisse angepasste Einrichtung und ein reibungsloser Start der Anwendung gesichert.

Lieferung

  • Versandkosten: 8,00 €
  • Zahlung per Vorauskasse abzgl. 2 % Skonto
  • Zahlung per Rechnung

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und gelten ausschließlich für gewerbliche Letztverbraucher.